top of page
Header.jpg

Kreta-Blog

Wenn Sie Lust auf ein paar Eindrücke aus Griechenland haben, sind Sie herzlich eingeladen, unseren täglichen Blog über unsere Reise durch Kreta zu verfolgen - Schwerpunkte sind folgende Projekte: Gerüche, Geschmäcker und Licht in Bilder zu übersetzen; Portraits von Menschen, Tieren und Bäumen einzufangen.

Καλώς ήρθατε!

Kreta-Blog - Tag 1

Erster Tag auf Kreta. Gestern Abend noch in Iraklio tolle Taverne unterm Feigenbaum genossen. Heute dann im stinkigen Schleichbus weiter nach Rethymno, in ein herrliches Hotel in einem venezianischen Gebäude von 1450. Dann Tour durch die Gäßchen, an den Hafen und durch die Touristenmassen, die auf einmal mirakulöserweise wieder verschwunden waren. Und abends der obligatorische Choriatiki mit Zatziki und Kotopoulosouvlaki. Angekommen!

Kreta-Blog - Tag 2

Ein Tag in Rethymno. Morgens zum Frühstück erstmal einer der seltenen Wolkenbrüche hier, entsprechend angenehm kühl war der Tag. Rumgeschlappt und gestaunt. Ein kretisches Messer, welches traditionell zu Hochzeiten u.ä. verschenkt wird, direkt vom Schmied gekauft. Mit einer Gruppe alter griechischer Herren, die den Tag in einem Kafenion genossen und Touristen beobachtet haben, einen Schwatz gehalten. Abends Trick entdeckt – die Restaurant -Aufreißer hier lassen einen wunderbar in Ruhe, wenn man eine Schachtel vor sich her trägt, die nach Doggybag aussieht.

Kreta-Blog - Tag 3

Nach der Stinkebuserfahrung auf Auto umgeschwenkt. Auf dem Weg nach Chania schroffe Berglandschaft, die in derart türkises Meer übergeht, dass man seinen Augen kaum traut. Und Schafe, die es sich in Orangenbaumhainen gut gehen lassen. In Chania dann Parkplatzsuche in brütender Hitze, Supermarktbesuch und kurzer Ersteindruck von Altstadt und Hafen. Und dann endlich essen – feinste kretische Hausmannskost, und dann etwas, das alles zwischen Feigen und Bullenklöten sein könnte und, obwohl lecker, zunächst komplett undefinierbar bleibt. Wie sich heraustellte, waren es unreife, lange eingelegte Walnüsse...

Kreta-Blog - Tag 4

„Einbrecherjagd“ mit kretischem Dolch und in Unterhose mitten in der Nacht – alte Gebäude machen eben Geräusche. Morgens Kampf mit der Waschmaschine verloren, aber sogar triefend nasse Wäsche trocknet im griechischen Klima schnell. Auch der Herd hat sich gegen den Plan gewehrt, Spiegeleier zu braten, hier hat am Ende aber er verloren. Touri-Info war klar überflüssig. Nach vielem Scheitern an den Tücken des griechischen Alltags dann aber ein ruhiger Tag in Chania. Abends bewusst - des schönen Blickes auf den Hafen wegen - ein Touri-Abzocker-Restaurant in Kauf genommen - griechische Schmalzmucke in Dauerschleife inklusive.