top of page

Staunen in Varanasi

Ein langgehegter Traum hat sich erfüllt - eine Artist-Residency in Varanasi, in einer der ältesten und heiligsten Städte der Welt. Einen Monat lang habe ich dort gelebt, Kunst gemacht, fotografiert und gestaunt. In dieser Form noch einsehbar bis Ende des Jahres.

Infos zum dort realisierten Kunstprojekt gibt es hier: https://www.andreabreuer.org/points-of-consciousness

Fotoblog

Tag 27 – Letzter Tag, frühmorgens ausgiebiger Abschied von Ganga…

Tag 26 – Ein Regentag heute. Zum Töpfer, um den Objektbrand in Gang zu setzen, danach zum Kremations-Ghat Manikarnika. Sehr seltsame Erfahrung, Feuer in zwei so gegensätzlichen Kontexten zu erleben – im kreativen Prozess und zur endgültigen Auslöschung…

Tag 25 – Abschiedsgefühle stellen sich ein, noch ein letztes Mal hier hin oder dort hin. Das Kunstprojekt abschließen, Sachen organisieren usw. Könnte auch gut noch länger bleiben… Den Straßenverkehr allerdings mit dem krassen Gehupe und Chaos und Abgasen werde ich nicht vermissen!

Tag 24 – Heute, wieder mit Ajay, einige Stationen der Jyotir Linga Yatra gepilgert, die 12 Tempel der Lichtsäulen um Kashi herum. Sehr alt, sehr lebendig, sehr kraftvoll und hoch energetisiert. Vor allem der Kedarnath-Tempel ist extrem beeindruckend. Die Fotos sprechen für sich…